Dank und Adieu

Rummelsberger Dienste verlassen Eibach

Am vergangenen Freitag feierte die Clearingstelle der Rummelsberger ein buntes Abschiedsfest in der Pommernstraße. Seit 2014 waren zwei Gruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den Räumlichkeiten des Berufsbildungswerkes für Hör- und Sehgeschädigte untergebracht. Im Juli endet diese gut gelingende Kooperation aufgrund des Eigenbedarfs im bbw.

Alle ehemaligen Jugendlichen sowie Mitarbeiter, Praktikanten, Ehrenamtliche, Vormünder und sonstige Beteiligte waren am 3. Juni  eingeladen, um noch einmal zusammen beim Grillen, Spielen, Lachen und Tanzen auf eine schöne und manchmal auch turbulente Zeit zurückblicken zu können. Die Resonanz war überwältigend und so hat sich der Aufwand der Jugendlichen, die zwei Tage mit der Zubereitung eines afghanischen und arabischen Festmahls beschäftigt waren, richtig gelohnt.

Besonders schön war die Teilnahme zahlreicher ehemaliger Jugendlichen, die ihre Zeit in Eibach nicht vergessen hatten. Es wurde sichtbar welch enge (und für die jungen Neuankömmlinge wichtigen) Beziehungen zu den Mitarbeitern, Freiwilligen und den Bewohnern des BBW entstanden sind. Noch einmal wurde deutlich, dass die Clearingstelle, die ab August im Nürnberger Osten neue Räumlichkeiten beziehen wird, in Eibach ein gut aufgebautes Netzwerk verlässt. Viele Ehrenamtliche aus der Nachbarschaft, organisierte Spenden des Helferkreises sowie spezifische Angebote der Vereine aus der Umgebung haben den Alltag der Clearingstelle und vor allem den der Jugendlichen erleichtert und bereichert. Ein besonderer Dank geht auch an die unkomplizierten und nicht nachtragenden  Arztpraxen, Apotheken sowie sonstigen Gewerbe, die für uns eine echte Unterstützung waren.

Wir bedanken uns für die schöne Zeit in Eibach und werden diese bestimmt immer in guter Erinnerung behalten.

Bild und Text: Leonie Neukamm, Rummelsberger Diakonie, Clearingstelle Eibach

Translate »