Was braucht ein Mensch zum satt werden und gesund bleiben?

Eine Frage, die zu stellen dem einen oder anderen vielleicht abwegig erscheinen mag. Schließlich leben wir im „reichen„ Deutschland und die meisten Menschen haben eher ein Problem damit, nicht zuzunehmen als damit, satt zu werden.

Dennoch möchten wir an dieser Stelle die Sache mal von dieser Seite betrachten und die Frage beantworten, was ein Mensch eigentlich braucht – und was ihm in jedem Fall auch als Flüchtling zusteht. Die Frage wird hier nicht juristisch diskutiert und nicht auf den Sozialhilfesatz bezogen, sondern einfach auf das, was ein Mensch täglich auf dem Teller und im Glas haben sollte, um satt zu werden und gesund zu bleiben.

Natürlich sollte jedem Mensch ausreichend Essen und Trinken zur Verfügung stehen, darüber hinaus ist das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser von der Vollversammlung der Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt worden.

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz veröffentlicht eine Tabelle mit Lebensmittelempfehlungen für die 7 Lebensmittelgruppen (Getreide/Kartoffeln, Gemüse/Salat, Obst, Milch/Milchprodukte, Fleich/Wust/Fisch/Ei, Öle und Fette sowie Getränke):

So sind für Erwachsene zum Beispiel täglich mindestens 1,5 Liter Getränk (bevorzugt energiearme Getränke, z. B. Wasser) , 200-300g Brot (bevorzugt Vollkornprodukte), 400g Gemüse, 250g Obst, 200-250g Milch/Joghurt und 50-60g Käse, sowie wöchentlich 300-600g Fleisch und Wurst sowie 80-150g fettarmer Seefisch und 70g fettreicher Seefisch sowie 3 Eier empfohlen.

Speziell was den Bedarf an Trinkwasser von Senioren angeht hat das Gesundheitsamt Bremen einen Beitrag veröffentlicht, der sich auch mit der Frage beschäftigt, wie sichergestellt werden kann, dass die empfohlene Tagesmenge (30ml Wasser pro kg Körpergewicht durch Getränke und feste Nahrung) getrunken wird, darin wird auf die Quelle: D-A-CH-„Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. 2000„ Bezug genommen, wo folgende Richtwerte definiert werden:

Richtwerte für die Zufuhr von Wasser pro Tag (65 Jahre und älter)
 Wasseraufnahme aus Getränken 1.310 ml
 Wasseraufnahme aus fester Nahrung 680 ml
 Oxidationswasser 260 ml
 Gesamtwasseraufnahme 2.250 ml

Sicher keine zu hohen Anforderungen in einem Land, in dem das Trinkwasser täglich durch die Klospülung rauscht.

weiterführende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.