Das Benutzer/Rollenkonzept dieser Seite

In diesem Artikel wird das Rollen- und Benutzerkonzept der Seite erklärt. Der Artikel ist nur für angemeldete Benutzer mit ausreichenden Befugnissen zugänglich.

Bevor jemand etwas auf der Webseite des Helferkreises schreiben kann, muss er sich registrieren. Bei der Registrierung kann der Realname oder ein Pseudonym als Benutzername angegeben werden. Der neue Benutzer kann festlegen, ob bei seinen Beiträgen sein Realname (Vorname, Vor- und Zuname, Zuname etc.) oder sein Benutzername angezeigt wird.

Eine Anmeldung ist nur mit Angabe einer E-Mailadresse möglich.
Ist der Nutzer dem Webmaster nicht bekannt, erhält er nur minimale Veröffentlichungsrechte und hat keinen Einblick in nicht-öffentliche Angaben anderer Benutzer.

Ich möchte euch in diesem Beitrag das Benutzer- und Rollenkonzept unserer Webseite vorstellen. Es wirkt zunächst etwas umständlich, bietet aber tolle Möglichkeiten, gerade was die Einräumung von Rechten zur Veröffentlichung aber auch die Bereitstellung nicht öffentlicher Informationen angeht.

Grundsätzlich muss man zwischen den WordPress-Rollen und dem Mitgliedsstatus unterscheiden:

Die WordPress-Rollen

Die WordPress-Rolle entscheidet über die Berechtigung zur Veröffentlichung und Änderungen von Inhalten auf unserer Webseite.

  • Administrator: hat Zugang zu allen Funktionen, er darf einfach alles.
  • Redakteur (Editor): darf so ziemlich alles erstellen, bearbeiten oder löschen. Auch fremde Beiträge und Kommentare – nur nicht die vom Administrator.
  • Autor (Author): darf eigene Beiträge inkl. Medien veröffentlichen und bearbeiten, aber keine Seiten. Er darf auch keine Kategorien ändern
  • Mitarbeiter (Contributor):  hat ähnliche Rechte wie der Autor, muss aber seine Beiträge zur Revision einem Kollegen mit höheren Rechten vorlegen und darf sie nicht selbst veröffentlichen.
  • Abonnent: darf Kommentare lesen und schreiben.

Eine sehr schöne (deutsche) Beschreibung der WordPress-Rollen findet ihr hier und die Originaldomumentation hier.

Jeder Besucher der Seite darf sich registrieren (mit Realnamen oder Pseudonym) und erhält nach Bestätigung seiner E-Mailadresse die WordPress-Rolle „Abonnent„ zugewiesen. Aus technischen Gründen ist es nötig ein Art „Mitgliederverwaltung„ zu installieren, welche jedem Benutzer außer seine WordPress Rolle eine Benutzerrolle zuweist.

Die Benutzerrollen

Welche Inhalte und Informationen über andere Benutzer jemand sehen darf, das ist abhängig von den Privatsphäreneinstellungen des Benutzers selbst und davon welche Benutzerrolle derjenige hat, der sich die Informationen ansieht.

Die Benutzerrollen wurden für den Helferkreis folgendermaßen eingerichtet:

  • Gast: darf am wenigsten, keine Informationen ansehen, die nicht öffentlich sind.
  • Klient: darf eigenes Benutzerprofil (sichtbar für andere Benutzer oder unsichtbar) anlegen und öffentliche Profile anderer ansehen.
  • Helfer: darf zusätzlich das WordPress-Dashboard benutzen.
  • Webteam-Helfer: darf zusätzlich zu den Rechten des Helfers auch Benutzerprofile anderer Benutzer ändern.
  • Admin: Auch hier eindeutig der Boss – er darf alles.

Die Benutzerrollen in Verbindung mit den WordPress-Rollen ermöglichen es uns Informationen auf unserer Webseite gezielt nur für bestimmte Gruppen zu veröffentlichen und dabei größt möglichen Schutz der persönlichen Daten zu gewährleisten.

Jeder Benutzer hat die Möglichkeit keine persönlichen Informationen über sich zu veröffentlichen. In diesem Fall werden die Informationen auch Benutzern der Seite nicht angezeigt (lediglich der Administrator und die Webteam-Helfer haben aus administrativen Gründen darauf Zugriff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.