Verständnis geht durch den Magen

1. Kochabend erfolgreich

Nach knapp zwei Monaten Planungsphase ist es endlich so weit. Am Samstag den 29.10. trifft sich das Team (das aus 8 Ehrenamtlichen unterschiedlichsten Alters und Kochkünsten besteht) vor dem Eingang der Gemeinschaftsunterkunft Wertachstraße. Bereits die Personalausweise gezückt hoffen wir nicht allzu lange im Check-In der Security verweilen zu müssen. Glücklicherweise verläuft alles schneller als gedacht.

Und schon gilt es die nächste Hürde zu nehmen. Etliche Kisten mit Kochutensilien und Zutaten müssen in den zweiten Stock verfrachtet werden. Dank dem – dort existierenden Aufzug und starken Helfern ist diese Aufgabe ebenso ohne Probleme bewältigt. Bereits beim Vorbereiten des Esszimmers erhalten wir Besuch. Einige neugierige Nasen werden zur Tür hineingesteckt.
„Was macht ihr da? Was passiert da?  – Ich glaub, da gibt es Essen, lecker!

So müssen wir auch gar nicht unser – vorher zurechtgelegtes – Konzept anwenden von Tür zu Tür zu gehen und zu motivieren. Es läuft wie am Schnürchen.

Bevor er losgehen kann werden wir, das Team, erst einmal mit leckerem Kaffee verwöhnt. Es folgt eine kurze Einleitung. Dann kann es bereits losgehen.Bald ist der Raum voll und überall wird tüchtig geschnippelt, gewürzt und abgeschmeckt. Die ersten leckeren Gerüche ziehen vorbei und die Vorfreude steigt. Der Kindertisch bereitet den Obstsalat zu und ist dabei nicht zu stoppen. Bald türmt sich ein gigantischer Obstsalat auf unserem Tisch – Aber lecker war er!

Auch wenn am Ende das Timing einige Macken aufwirft und die Nudeln mit Rote-Bete-Sauce schon etwas weich geworden sind, weil sie auf die herausbratenden Sellerieschnitzel warten mussten, ist es doch ein alles-in-allem schmackhaftes Abendessen geworden. Während dem Verspeisen unserer sechs Gerichte ergeben sich interessante Gespräche. Eine kleine Gruppe aus Aserbaidschan ist bereits mit der Planung des nächsten Themenabends beschäftigt und diskutiert über die schmackhaftesten Gerichte, die es sich zu kochen lohnt. Am Nachbartisch wird bekräftigt, dass die irakische Küche nicht zu toppen sei und ihr deshalb auch logischerweise ein Themenabend gewidmet werden muss. Wir, die acht Ehrenamtlichen, sitzen dazwischen, erschöpft aber glücklich und freuen uns, dass unser Vorhaben ein Erfolg geworden ist.

Wir, das Team, möchten uns noch für die Unterstützung unseres Projekts bedanken. Zum einen möchten wir der Gemeinde der Johanneskirche danken, die uns mit einer Gemüsespende aus dem Erntedankgottesdienstes unterstützt hat. Auch möchten wir den ehrenamtlichen Deutschlehrerinnen der Wertachstraße danken, dass sie uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben wir haben auch brav wieder aufgeräumt. Und danke auch der Leitung der Gemeinschaftsunterkunft Wertachstraße, die dem Pilot-Kochabend zugestimmt hat. Alle Köche und Köchinnen waren am Abend platt, aber erfüllt von dem Gefühl einer wunderbaren Begegnung zwischen Einheimischen und neuen Nachbarn. Fortsetzung folgt!

Zur Reflexion des ersten Abends und weiterführenden Planung des Projekts trifft sich das Kochteam am Freitag, den 18.11. im Cafe International im Gemeindehaus der Johanneskirche in Eibach.

Interessenten, die gerne auch ein Teil des Kochteams werden wollen, sind herzlich eingeladen.

Jannika Brunner (für das Koch-Team)

Translate »