Das Themen-E-Mail-Konzept des Helferkreises

Dieser Beitrag erläutert den Helfern das zugrunde liegende E-Mail-Konzept.
Die Information ist nicht öffentlich und ausschließlich für angemeldete Helfer verfügbar.

Themen und E-Mails

Jeder Themenbereiche wird von mindestens einer Person – möglichst mehreren – bearbeitet. Jeder Themenbereich erhält von uns eine E-Mailadresse, z. B. pr@helferkreis-eibach-maiach.de. An diese E-Mail-Adresse eingehende E-Mails werden vom Mailserver sofort und ungefiltert an die hinterlegten E-Mailadressen der beteiligten Personen weiter geleitet.

Wenn ein Helfer bei einem Themenkreis mitarbeiten möchte, teilt er Ralph Lindner oder Michael Kraus dies mit, damit einer von beiden die E-Mailadresse in die Weiterleitungsliste aufnehmen kann.

Vorteile:

  • Keine privaten E-Mailadressen werden veröffentlicht.
  • Bei Verwendung dieser Themen-E-Mailadressen ist sichergestellt, dass alle beteiligten Helfer informiert werden.
  • Es ist überflüssig eigene „Verteilerlisten„ zu pflegen.
  • Nur die Administratoren der Helferkreis-E-Maillisten müssen die E-Mailadresse kennen, keine anderen Personen.

Zu beachten ist, dass bei einer Antwort auf eine weitergeleitete E-Mail natürlich die eigene Absenderadresse übermittelt wird, der Empfänger also die Kontaktdaten des Absenders erfährt.

Wer das nicht möchte, kann von einem der beiden Betreuer der E-Mail-Verteiler ein eigenes E-Mail Postfach einrichten lassen. Das Postfach kann dann – wie jedes andere auch – mit einem E-Mailprogramm (wir empfehlen Thunderbird) – abgerufen und Mails versendet werden. Alternativ steht auch ein Webmailer zum Lesen und Versand von E-Mails über den Webbrowser zur Verfügung.

Veröffentlicht von

Ralph Lindner

Hier blogge ich zu Themen wie Internet, Technik, Lernen, Städteplanung oder Mobilität und betreue als Webmaster die Webseiten meiner Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.